RawTherapee in der Version 3.0 erschienen

Gestern schon erschien bereits RawTherapee 3.0 als stabile Version für unterschiedlichsten System Plattformen. So direkt ist das den Meisten wohl noch keine Meldung wert. Wer sich aber gelegentlich mit der Fotografie ein wenig näher befasst der wird sicherlich das Thema RAW-Format-Bearbeitung seiner Bilder schon das eine oder andere Mal genutzt haben. Einen kleinen persönlichen Kommentar zu diesem Thema habe ich schon vor einiger Zeit verfasst.

RawTherapee in der Version 3.0 erschienen

Nun gibt es seitens der diversen Kamerahersteller, in meinem Fall ist es Canon, bereits hauseigene Tools um die Rohdaten eines Bildes zu manipulieren. DPP (Digital Photo Professional) aus dem Hause Canon bietet vielerlei Möglichkeiten um die einzelnen Elemente eines Bildes wie z. B. den Weißabgleich im Nachhinein zu korrigieren. Was auch letztendlich ganz gut funktioniert. Etwas ärgerlich ist an dieser Stelle das wahnsinnig große Softwarepaket welches man sich bei jedem neuen Update herunterladen muss. Die aktuellste Version ist da schon knapp 45MB groß. Wobei man sich fragt muss das wirklich sein?

Bei meiner Suche nach Alternativen bin ich auf RawTherapee gestoßen. Es handelt sich dabei um einen sehr schlanken Bildeditor. Er kommt mit nur knapp 12MB daher und ist für Windows, Mac und auch Linux erhätlich. Die Unterstützung von Linux ist eher selten anzutreffen und macht das Bearbeiten von Bildern an verschiedenen Rechnern gleichermaßen nicht unbedingt einfach.

Neben den Bearbeitungsmöglichkeiten wie: die Korrektur der Belichtung, die Optimierung von Bilddetails, die Korrektur der Bildfarben (Weißabgleich) kann das Bild auch gleich zurecht geschnitten werden. Was recht praktisch ist, da man nicht erst auf externe Tools zurückgreifen muss. Dazu gibt es die Möglichkeit der Farbinterpolation mittels verschiedenster Methoden, wie z. Bsp.: eahd, hphd, vng4, dcb, amaze, ahd und fast. Die Farbinterpolarisation ist notwendig um bspweise fehlende Farbinformationen auszugleichen. Ebenfalls können die im Bild befindlichen IPTC oder auch EXIF Daten können bequem eingesehen und überarbeitet werden.

Raptherapee steht als Download in verschiedenen Sprachen zur Verfügung, darunter natürlich auch Deutsch. Bleibt noch zu sagen das diesen Tool kostenlos vom Autoren zur Verfügung gestellt wird und er sich über eine kleine Spende freuen würde.

Link zu: RawTherapee 3.0

Autor: Michael Schüler

Ich befasse mich derzeit verstärkt mit dem Thema Fotografie und bin ebenso als Entwickler im Web unterwegs. Dabei interessieren mich verstärkt Themen wie die Modifikation und Erweiterung von Forensoftware sowie Blogsoftware, wie bspweise WordPress.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.